BaBŁ-BoiiiH ?!? I WouLd diE fOr uH
  Queer as Folk
 


ein Bild

ist eine kanadisch-US-Kanadische Fehrnseserie, entwickelt von Russel T. Davies, Ron Cowan und Daniel Lipman, die von 2000 bis 2005 auf dem US-Sender Showtime und im kanadischen Showcase ausgestrahlt wurde. Die ersten Folgen der Serie sind eine Neuverfilmung der gleichnamigen britischen Fernsehserie. Der Name ist abgeleitet aus der in Teilen Nordenglands gebräuchlichen Redewendung „there's nought so queer as folk“, etwa „es gibt nichts Seltsameres als Leute“. Am 9. Januar 2006 startete die US-Version von Queer as Folk im deutschen Fernsehen bei Pro7.



ein Bild

Die Serie erzählt die Erlebnisse der fünf schwulen Männer Brian, Justin, Michael, Ted und Emmett und deren lesben Freundinnen Lindsay und Melanie. Es geht um Geschichten innerhalb der homosexuellen Szene und um brisante Themen, z.B. Aids, Drogen und Vorurteile. Auch an erotischen Elementen fehlt es der Serie nicht. Eine der bekannteren Darstellerinnen der Serie ist die Schauspielerin Sharon Gless, die von 1982 bis 1988 die Rolle der Christine Cagney in der US-Serie Cagney & Lacey spielte.


Hauptcharaktere


Brian Kinney gespielt von Gale Harold


ein Bild

Brian Kinney ist zu Beginn der Serie 29 Jahre alt und ein gut verdienender Angestellter einer Werbeagentur. Sein Leben dreht sich fast ausschließlich um Sex, feste Beziehungen hat er zunächst keine. Sein extrovertiertes Sexualleben ändert sich erst, als er Justin kennenlernt und mit diesem eine turbulente Beziehung beginnt. Brian ist der Vater des künstlich gezeugten Kindes Gus, das vom lesbischen Paar Melanie und Lindsay aufgezogen wird.

Brian zeigt dennoch ein großes Herz in Bezug auf seine besten Freunde. Er steckt jede Menge Geld, Kreativität und Liebe (die auf den ersten Blick nur schwer erkennbar sind) in seine Freundschaften und Beziehungen.


Michael Charles Novotny gespielt von Hal Sparks


ein Bild

Michael Novotny ist der beste Freund von Brian Kinney die Beziehung der beiden ist platonisch. Michael ist der nette Junge von nebenan, introvertierter als Brian und tut sich schwerer damit, Männer kennenzulernen. Michael arbeitet zunächst in dem Supermarkt "Big Q" als stellvertretender Filialleiter und hält dort vorerst seine Homosexualität

geheim. Später macht er sich mit einem Geschäft für Comic-Hefte selbständig.

Justin Taylor gespielt von Randy Harrison


ein Bild

Justin Taylor ist mit anfänglich 17 Jahren das Nesthäkchen der Gruppe. An seiner Person werden die Probleme des Coming-Outs dargestellt. Seine Mutter gewöhnt sich mit der Zeit an die Homosexualität ihres Sohnes, sein Vater reagiert allerdings völlig ablehnend und treibt ihn schließlich aus dem Haus. Justin ist künstlerisch sehr begabt und beschließt nach seinem Schulabschluss, ein Studium an einer Kunsthochschule aufzunehmen. Sein Leben wird erschüttert, als er von einem homophoben

Mitschüler zusammengeschlagen und schwer verletzt wird. Brian hilft Justin, in ein normales Leben zurückzukehren.

Emmett Honeycutt gespielt von Peter Paige


ein Bild

Emmett Honeycutt bezeichnet sich selbst oft als "Tunte" und spricht von sich und seinen homosexuellen Freunden gerne in der weiblichen Person. In den ersten beiden Staffeln arbeitet er in einer kleinen Boutique für "schwule Mode", später als Organisator verschiedener Parties. Zeitweilig ist er als "Fetch Dickson" der Star von Teds Pornoseite. Emmett hat zunächst keine feste Beziehung und wohnt zeitweise gemeinsam mit Michael in einer Wohnung. Später kommt er mit Ted zusammen.


Ted Schmidt gespielt von Scott Lowell


ein Bild

Ted Schmidt ist der Intellektuelle der Gruppe, dem es allerdings vor allem an Selbstvertrauen fehlt. Zu seinen zwei großen Leidenschaften gehören Pornos und jüngere Männer. Von letzteren wird er allerdings in den meisten Fällen ignoriert und bleibt vorerst ohne feste Beziehung. Später erkennen Emmett und er ihre gegenseitige Zuneigung und werden ein Paar. Er arbeitet zunächst als Buchhalter; nach dem Verlust seines Jobs bietet er schwule pornographische Seiten im Internet an.

Deborah Novotny gespielt von Sharon Gless



ein Bild

Deborah Novotny, genannt Debbie, ist die Mutter von Michael und arbeitet im Liberty Diner, einem beliebten Treffpunkt der Freunde. Sie kümmert sich um ihren HIV-infizierten Bruder Vic, der bei ihr lebt, und sagt stets ihre Meinung. Ihre schrille Kleidung und ihre Buttons fallen stets auf, wie auch ihr Engagement für Schwule und Lesben.

Lindsay Peterson gespielt von Thea Gill


ein Bild

Lindsay Peterson, genannt Linds, ist eine langjährige Freundin von Brian, dem leiblichen Vater ihres Sohnes Gus. Lindsay ist lesbisch und lebt mit ihrer Freundin Melanie Marcus zusammen. Sie ist Kunstlehrerin und hat reaktionäre Eltern, die ihre Lebensweise nicht gutheißen.

Melanie Marcus gespielt von Michelle Clunie


ein Bild

Melanie Marcus, genannt Mel, ist eine lesbische Rechtsanwältin. Sie zieht mit ihrer Lebensgefährtin Lindsay den gemeinsamen Sohn Gus auf.

Daphne Chanders gespielt von Makyla Smith


ein Bild

Daphne Chanders ist Justins beste Freundin die beiden verbindet eine innige platonische Beziehung. Daphne hat ein fröhliches und unkompliziertes Wesen und unterstützt Justin nach Kräften.

Jennifer Taylor gespielt von Sherry Miller


ein Bild

Jennifer Taylor ist eine typische Mutter die sehr besorgt aber auch stolz auf ihren Sohn Justin ist. Sie versucht ihn zu unterstützen und zeigt im Gegensatz zu ihrem Mann Verständnis für ihn. Sie ist höflich und vor allem eine starke Persöhnlichkeit was sich auch in ihrem sicheren Auftreten wiederspiegelt.


Vic Grassi gespielt von Jack Wetherall


ein Bild

Vic Grassi Victor, von allen nur "Vic" genannt, besitzt einen trockenen Humor und wohnt gemeinsam mit seiner älteren Schwester in einem Haus. Seit Vic an AIDS erkrankt ist, wird er von Debbie gehegt und geplegt. Seit seiner Krankheit haben die beide eine Menge durchgemacht und es stand zeitweise sehr schlecht um ihn. Um Vic einen Wunsch zu erfüllen, haben die beiden eine Weltreise unternommen. Nach der Rückkehr ging es ihm wieder viel besser und erfreut sich sozusagen des Lebens.

Ben Bruckner gespielt von Robert Gant


ein Bild

Ben Bruckner ist als Professor an der Carnegie Mellon Universität von Pittsburgh und unterrichtet dort Soziologie. Der warmherzige, zielstrebige und verständnisvolle Ben ist auf der Suche nach der großen Liebe, einem Menschen dem er sich vertrauensvoll hingeben kann und der ihn wegen seiner HIV-Infektion so akzeptiert wie er ist. Ben ist außerdem sehr selbstbewusst, geht er doch mit seiner Krankheit sehr offen um.





ein Bild



 
  yau gucka wieviele schon hier waren >>> 1 Besucher<<< krass oda ?  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=